Hartmetall

Hartmetall ist ein eisenfreier Sinterwerkstoff bestehend aus Carbiden (Titancarbid, Tantalcarbid, Molybdäncarbid, Vanadiumcarbid) und Bindephase (Cobalt).

Mit Hartmetallen können Schnittgeschwindigkeiten bis ca. 300 m/min erreicht werden. Sie besitzen eine Temperaturbeständigkeit bis 1000°C.

Man unterscheidet drei Gruppen von Hartmetallen:

  • Hartmetalle der Gruppe P haben eine hohe Warmfestigkeit bei geringem Abrieb. Sie eignen sich für langspanende Werkstoffe
  • Hartmetalle der Gruppe M haben universelle Eigenschaften
  • Hartmetalle der Gruppe K haben eine geringere Warmfestigkeit, eine hohe Abriebfestigkeit und eine erhöhteZähigkeit. Sie eignen sich für kurzspanende Werkstoffe

Hartmetalle werden mit einer Kennzahl angegeben. Je größer diese is, desto höher ist die Zähigkeit. Eine höhere Kennzahl bedeutet aber auch geringeren Verschleißwiderstand.

Durch einlagige oder mehrlagige Beschichtungen aus Keramik, Titankarbid, Titannitrid oder Titancarbonitrid können die Eigenschaften weiter verbessert werden.